Bellevue-Trio

Warum das Bellevue-Trio im klassischen Musikbetrieb eine absolute Ausnahme ist? Das hört sofort jeder, der sie mal erlebt hat: drei junge Leute um die 20, die eigentlich so „fröhlich normal“ wirken, dass man sich gar nicht vorstellen kann, wie ungewöhnlich ihre Ausbildung und ihr Arbeitstag verläuft.

Inzwischen haben alle drei, Sonja Kowollik, Klavier, Leon Stüssel, Violine und John-Hendrik Mackenroth, Violoncello, begonnen zu studieren. Ziel ist jeweils die Aneignung des klassischen Repertoires und die möglichst perfekte technische Beherrschung des Instruments.

Das besondere aber bei den dreien ist das Zusammensein: schon im Kindesalter haben sie zusammengespielt, und dass sie bis heute eine musikalische Einheit geblieben sind, ist absolut ungewöhnlich. Denn bei einem klassischen Kammermusikensemble reicht es nicht aus, sein eigenes Instrument auf hohem Niveau zu erlernen. – Die eigentlich große Kunst ist das „Aufeinander einstimmen“, beim Musizieren also nicht nur das eigene Instrument, sondern auch die anderen Mitspieler und die empfindliche Balance des „Ganzen“ zu hören und im Einklang zu behalten.

Schon jetzt haben sie zahlreiche Preise und internationale Konzertreisen hinter sich. Für ihren kurzen Auftritt bei der internationalen Geocacher-Gemeinde haben sie sich vorgenommen, einen musikalischen Schnellkurs „Beethoven live für Einsteiger“ vorzustellen.

Garantiert mit viel Vergnügen!

 

Event Timeslots (1)

Bühnenprogramm
-